Nachdem du einen Mietvertrag unterschrieben hast, musst du dich beim Einwohnermeldeamt bzw. im Bürgerbüro innerhalb einer Woche nach Einzug anmelden. In manchen Städten musst du online oder telefonisch einen Termin vereinbaren und dich über die notwendigen Unterlagen informieren lassen. Einige Städte zahlen Studierenden ein einmaliges Begrüßungsgeld in Art von Gutscheinen, wenn diese sich zum ersten Mal in der Stadt anmelden.

Anmeldung bei der Ausländerbehörde

Die Ausländerbehörde ist für die Erteilung des Aufenthaltstitels zuständig. Sobald du dich an deiner Hochschule eingeschrieben hast, musst du einen Termin bei der Ausländerbehörde vereinbaren, damit du deinen Aufenthaltstitel beantragen kannst. In einigen Städten brauchst du keinen Termin. Vorher musst du dich über die notwendigen Unterlagen informieren. Dies kannst du online oder telefonisch machen.

Für die Beantragung des elektronischen Aufenthaltstitels musst du eine Gebühr von derzeit 120 Euro bezahlen. Diese Anmeldung ist für alle weiteren konsularischen Dienste, wie beispielsweise die Verlängerung des Reisepasses oder des Personalausweises, notwendig.

Anmeldung bei dem marokkanischen Konsulat

In Deutschland gibt es drei marokkanische Konsulate, und zwar in den Städten Berlin, Düsseldorf und Frankfurt am Main. Jedes Konsulat ist zuständig für bestimmte Bundesländer:

  • Berlin: Berlin, Brandenburg, Sachsen, Niedersachsen, Sachsen Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig Holstein, Hamburg, Bremen und Thüringen
  • Düsseldorf: Nordrhein-Westfalen
  • Frankfurt am Main: Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Saarland

Jeder marokkanische Staatsbürger, der sich in Deutschland aufhält, muss sich im zuständigen Konsulat anmelden lassen.

Bank und Konto

Du benötigst auf jeden Fall ein Girokonto bei einer Bank, weil in Deutschland ein Großteil des Geldverkehrs zwangsläufig über Banken läuft, wie bspw. die Überweisung der Miete, der Versicherung, des Gehaltes etc.

Es gibt viele Geldinstitute. Manche bieten für Studierende ein gebührenfreies Girokonto an. Du erhältst für Dein Konto eine Bankkarte und eine Geheimnummer für den Zugang zu deinem Konto per Geldautomat. Empfehlenswert ist es, sich die Geheimnummer gut einzuprägen und den Zettel anschließend zu vernichten. Wenn Du Angst hast, die Nummer wieder zu vergessen, so schreib sie auf einen neutralen Zettel eventuell versteckt in einem Zahlencode und verstecke den Zettel gut und bewahre ihn auf keinen Fall mit der Karte zusammen auf. Bei Verlust deiner Bankkarte solltest du deine Bank sofort darüber informieren, damit sie gesperrt werden kann.

Abschluss einer Krankenversicherung

Wer in Deutschland studieren will, muss krankversichert sein. Daher brauchst du bei der Einschreibung im Studienkolleg bzw. an der Hochschule den Nachweis einer Krankenversicherung.

In Deutschlang gibt es gesetzliche und private Krankenversicherungen. Der Beitrag für die studentische Krankenversicherung und zur Pflegeversicherung bei den gesetzlichen Krankenkassen, beispielsweise bei der AOK oder bei der TK, beträgt zurzeit etwa 78 Euro.

Alternativ zur gesetzlichen Krankenkasse können Studierende einen Vertrag mit einer privaten Krankenkasse abschließen. Ist ein Studierender privat krankversichert, so muss er beispielsweise bei einer ärztlichen Untersuchung die Rechnung des Arztes zunächst selbst bezahlen. Später wird das Geld von seiner Krankenkasse erstattet.

Wenn man sich einmal im Studium in der privaten Krankenversicherung anmeldet, dann darf man während des Studiums nicht mehr in die gesetzliche Krankenkasse wechseln.