Um an einer deutschen Hochschule studieren zu können, müssen Studieninteressierte bestimmte Anforderungen erfüllen. Die erste und wichtigste Voraussetzung ist die sogenannte Hochschulzugangsberechtigung. Im ersten Schritt muss festgestellt werden, ob die marokkanische Hochschulzugangsberechtigung des Bewerbers der deutschen gleichwertig ist. Das heißt, es wird geprüft, ob sie für ein Studium an einer deutschen Hochschule ausreichend ist.

Das lange Wort Hochschulzugangsberechtigung heißt nichts anders als der Schulabschluss, mit dem der Bewerber zum Studium zugelassen werden kann. In Marokko zählt das Baccalauréat als Hochschulzugangsberechtigung zu den marokkanischen Hochschulen.

Es muss also festgestellt werden, ob der marokkanische Schulabschluss (Baccalauréat) des Bewerbers den gleichen Wert wie die deutsche Hochschulreife (Abitur oder Fachhochschulreife) hat. Diese Feststellung entscheidet, ob der Studieninteressierte einen direkten Zugang zu den deutschen Hochschulen besitzt oder nicht.

Das Baccalauréat reicht nicht aus!

Das marokkanische Baccalauréat ist dem deutschen Schulabschluss nicht gleichwertig und somit reicht es nicht aus, um einen Hochschulzugang in Deutschland zu erwerben. In diesem Fall muss der Studieninteressierte die sogenannte Feststellungsprüfung (FSP) in Deutschland absolvieren. Eine bestandene Feststellungsprüfung stellt in Kombination mit dem marokkanischen Baccalauréat die deutsche Hochschulzugangsberechtigung dar.
Um sich besser auf diese Prüfung zu vorbereiten, kann der Studieninteressierte ein Studienkolleg besuchen.

Direkter Hochschulzugang

Hat der Studieninteressierte mindestens ein Studienjahr an einer anerkannten Hochschule in Marokko erfolgreich abgeschlossen, so reicht es in Kombination mit seinem Baccalauréat einen direkten fachorientierten Zugang zu allen deutschen Hochschulen. Ein fachorientierter Hochschulzugang heißt, dass er nur seine bisherige Fachrichtung sowie benachbarte Fächer in Deutschland studieren darf.

Neben der Hochschulzugangsberechtigung muss der Studienbewerber die geforderten Deutschkenntnisse nachweisen.

In der Datenbank der Kultusminister-Konferenz anabin, können Studieninteressierte erfahren, ob ihre Hochschule im Heimatland anerkannt ist oder nicht.